[2011-01-01] Happy New Year
Wir wünschen allen Groß- und Kleinbüffeln,Sponsoren, Freunden und Familien, aber auch allen anderen Vereinen ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr!
[2011-01-04] Trainingsauftakt
Am gestrigen Abend läuteten drei eifrige Büffel das Traingsjahr 2011 ein. Der "Montags-Klassiker" fand im wie zuletzt so oft leicht verschneiten und vereisten Poststadion und bei diesmal -3°C statt. Die üblichen Verdächtigen P. Fiedler, L. Martin und F. Rudloff spielten in gewohnter Weise eine Serie aus 1on1-Matches aus, bei denen der jeweilige Sieger den Platz mit dem pausierenden Spieler tauscht , während der Verlierer weiter auf einen Erfolg hofft. Erlöst wird dieser spätestens nach 3 Niederlagen in Folge, die jedoch 10 "Strafliegestütze" zur Folge haben.
Dass immer nur bis zum ersten Tor gespielt wird, kann kurze Wechselzeiten bedeuten. Richtig spannend wird es aber erst, wenn das Treffen des kleinen, straff an der Unterlatte hängenden Microfaser-Stoffbeutels zehn Minuten oder länger dauert und man sich im Falle einer Niederlage gegen einen ausgeruhten Gegner vor den Liegestützen und der viel schlimmeren Hähme retten muss...
[2011-01-06] Saisonauftakt...   Infobild
...nachdem einige ganz verwegene Büffel schon am Montag bei Eis und Schnee die neue Spielzeit begrüßten, fand sich am heutigen Donnerstag ein Großteil des Stammkaders zum ersten offiziellen Training der diesjährigen Saison in der Lilli -Hennoch -Halle ein. In den nächsten Wochen wird sich das Team sicher weiter komplettieren, kleinere Wehwehchen sollten dann ausgestanden sein und auch Torwartsternchen M. Beck kann hoffentlich bald wieder voll einsatzfähig auf dem Parkett erscheinen und amtlich "das Licht einschalten"!
[2011-01-08] Gute Besserung   Infobild

Der im Winter in der DEL,bei den Straubing Tigers spielende René Röthke brach sich am Mittwoch beim Spiel gegen Iserlohn Roosters das Bein! Die Eissaison ist damit leider für Ihn beendet. René Röthke wurde bereits in Straubing operiert! 

Wir wünschen Ihm auf diesem Wege gute Besserung und eine schnelle Genesung! 

[2011-01-10] Saisonvorbereitung

Nachdem der Trainingsauftakt am Donnerstag gut verlaufen ist, beginnt morgen auch das Trockentraining für das ambitionierte Büffel-Herrenteam. Will man dieses Jahr den sechsten Platz angreifen, um den Verbleib in der ab 2012 zusammengelegten ersten Liga zu ermöglichen, darf es an physischer Fitness nicht mangeln. Insbesondere, da aufgrund des kleinen Kaders Verletzungen unbedingt vorzubeugen ist und alle Spieler wohl viel Einsatzzeit bekommen werden.
Um das Training motivierend und abwechslungsreich zu gestalten, sind dieses Jahr mit P. Fiedler, B. Wahl und F. Rudloff drei der vier teameigenen Physiotherapeuten in die Spur gegangen und haben mit Unterstützung von Head-Coach O. Laux ein Komplettprogramm entworfen, das hoffentlich die gesetzten Ziele ermöglicht und im Idealfall alle Beteiligten anspricht.

Los gehts am Dienstag um 19:30 Uhr am Vorarlberger Damm.

[2011-01-12] Hiobsbotschaften ohne Ende   Infobild

Während das gestrige Auftakt-Trockentraining gut aufgenommen wurde und alle motiviert bei der Sache waren, hagelt es dennoch schlechte Nachrichten wie am Fließband. Zum schwer verletzen René Röthke gesellt sich mit Jörg Müller ein weiterer Leistungsträger. Am Wochenende verletzte er sich beim Eishockey die Schulter. Vom heutigen MRT steht der Befund noch aus. Es deutet allerdings alles auf eine Operation hin.

Weit weniger dramatisch erscheint dagegen Jan Friebes Oberschenkelzerrung vom gestrigen 6*400m-Test. Diese wird ihn wahrscheinich in der Vorbereitung etwas zurückwerfen, doch der Saisonstart dürfte nicht gefährdet sein.

Das nächste Negativ-Highlight ließ nicht lange auf sich warten, als fast alle Büffel in der Kabine geschockt wurden. Was war passiert? Durch Umsände, zu denen wir hier aufgrund der laufenden polizeilichen Untersuchung nichts sagen werden, haben sich Unbekannte Zugang zur Kabine verschafft und allerlei Portemonnaies, Handys, Schlüsselbunde und zu guter Letzt auch noch 2 Autos gestohlen.

Jetzt heißt es für viele Büffel also erstmal Behördengänge absolvieren oder Verletztungen auskurieren. Keine optimalen Bedingungen für die so schön durchgeplante Saisonvorbereitung...

[2011-01-24] Spielplan   Infobild

Die Saison beginnt dieses Jahr schon früh für die Büffel. So warten bereits am  26.02 die Highlander Lüdenscheid auf die Berliner. Der vorläufige Spielplan ist auf der Homepage der ISHD einzusehen.

Einstweilen wurde bei dem Stammverteidiger Jörg Müller ein Operationstermin angesetzt (anfang Februar). Auf eine Rückkehr ins Mannschaftstraining muss er wohl bis mindestens Mai warten.

Weiterhin scheint sich die Verletzungserie auch auf die Jungbüffel zu übertragen. So meldete sich nun auch Kapitän Elliot Melcer krank. Die ersten Wakeboard Versuche verliefen auf deutsch gesagt miserable und haben einen bösen Armbruch zur Folge. Die Büffel wünschen gute und baldige Genesung.

[2011-01-27] Hoffnung kehrt zurück
Nach den vielen schlechten Nachrichten der letzten Wochen, scheinen die Buffalos jetzt besonders eng zusammenzurücken. T. Stephan konnte bereits am Dienstag sein "Comeback" nach langem bakteriellen Infekt inklusive 2-wöchiger Antibiotikakur feiern und S. Kleemann hat seine Magenerkrankung auch überstanden.
Der weiterhin verletzte Torhüter M. Beck unterstützt im Training fleißig seine beiden Kokurrenten um den begehrten Stammplatz L. Krautmann und S. Wenzel. Selbst J. Müller konnte man beim heutigen Training assistierend antreffen, obwohl er gerade auf seinen OP-Termin wartet.
Kleine Wehmutstropfen sind die Erkrankung des gerade erst von seiner treppensturzbedingten Ellenbogenprellung genesenen Neu-Büffel J. Krautmann und ein Trainingsunfall von T. Stephan. Der Jungstürmer konnte sich zwar heute wiederholt auszeichnen, blieb aber nach einem Check 15 Minuten vor Trainingsende verletzt liegen. Wahrscheinlich ist es aber glücklicherweise nur eine starke Knieprellung. An weitere Eventualitäten darf man, angesichts der angespannten Kader-Situation sowieso nicht denken.
[2011-01-28] Familienzusammenführung im Büffelgehege...   Infobild
...in zweierlei Hinsicht steht den Buffalos dieser Tage eine Art Familienzusammenführung ins Haus, mit Jan Krautmann hat sich der Cousin von Goalie Lars Krautmann zu einem Wechsel entschlossen und trifft hier auf weitere Mitstreiter aus alten Powerkrautstagen. Vielleicht ist das ja ein erfrischend positives Omen, nach all den Hiobsbotschaften der vergangenden Tage, erreichten doch einst J. Krautmann, F. Rudloff, L. Martin, J. Müller und L. Krautmann gemeisam mit den Powerkrauts, als bislang einziges Team im Berliner Raum, den für die Play Offs berechtigenden 4. Tabellenplatz, der in diesem Jahr auch Play Off und vor Allem den Klassenerhalt bedeuten würde. In jedem Fall stößt mit Jan Krautmann sicherlich einer der besten Bundesligaspieler überhapt zum Team, auch wenn sein letzter Einsatz in Deutschlands Eliteliga schon einige Jahre zurückliegt. Wie oft er dem Team letztlich zur Verfügung stehen wird, muß man sehen, da er berufsbedingt nicht immer in Berlin weilt, in den ersten gemeinsamen Trainingseinheiten war aber durchaus zu erkennen, welch große Verstärkung Jan für unser Team darstellen kann. Im Zuge dessen wollen wir nicht vergessen, dass bereits im Verlauf der vergangenden Rückrunde, mit Stephan Wenzel ein ISHD erfahrener Torhüter aus Oldenburg zum Team gestoßen ist, der nun, von Verletztungen befreit, in den Konkurrenzkampf ums Büffeltor eingreift. Beide Neuzugänge heißen wir in der Büffelfamilie sehr herzlich willkommen.
[2011-02-03] Die gestreiften Sieben

Sieben Schiedsrichter stellen die MO Buffalos auch in dieser Saison den jeweiligen Ligen zur Verfügung. Das mit sieben Jahren älteste Gespann, bestehend aus P.Fiedler und O.Laux, wurde nun mit Stufe II neu hochgestuft und in den diesjährigen Bundesliga A-Pool aufgenommen. Damit wurden neben zahlreichen Bundesligaeinsätzen auch die Leistung im Finale des Juniorenländerpokals 2009 sowie dem Finale um die Deutsche Schülermeisterschaft 2010 honoriert. Am letzten Februarwochenende fährt das Duo in die Sportschule Duisburg, wo neben Theorieeinheiten auch ein Lauftraining auf dem Programm steht. Während der Kapitän und Nationalspieler in dieser Rubrik sicherlich glänzen wird, hat der dienstälteste Büffel den zweit besten Eindruck im Visier und das Trockentraining aufgenommen. Beiden viel Erfolg!

[2011-02-10] Comeback erwartet   Infobild

Laut seinem Physiotherapeuten kann M. Beck heute endlich wieder ins Mannschaftstraining der Buffalos einsteigen. Vor einem Monat wurde noch über die Zukunft im Büffeltor gegrübelt (siehe Infobild), doch nun scheinen endlich alle Schlussmänner gesund und gewillt zu sein den "Kampf um den Kasten" aufzunehmen. Viel Zeit bleibt nicht mehr, denn in nur 16 Tagen warten bereits die letztjährigen Halbfinalisten aus Lüdenscheid auf den Besuch der Hauptstädter.

[2011-02-18] Büffel komplett

Im gestrigen Training konnte O. Laux erstmals in diesem Jahr auf alle, zu Saisonbeginn verfügbaren, Feldspieler zugreifen. Einzig J. Müller und J. Krautmann fehlten, werden das aber voraussichtlich auch nächste Woche in Lüdenscheid tun.
Bei den Goalies fehlte leider S. Wenzel der unter den Nachfolgen einer Schwermetallvergiftung leidet.
Trainiert wurde vor allem wieder das schnelle Umschalten in die nächste Spielsituation und das Stellungsspiel der Schlussmänner. Beides sollte also am nächsten Samstag kein Problem mehr darstellen.

[2011-02-20] Packender Start

Die ersten Saisonspiele sind Passé und man kann von einem Saisonauftakt nach Maß sprechen. In drei äußerst knappen Spielen und zwei Auswärtssiegen überraschten vor allem die bissigen Mambas aus Menden beim Rekordmeister aus Duisburg. Die vielen Neuzugänge scheinen sich also gelohnt zu haben. Mit 4:5 können sich die Gäste durchsetzten und scheinen eine ähnlich starke Vorbereitung hinter sich zu haben, wie in der vergangenen Saison.
Lüdenscheid hatte in Crefeld wieder mal arge Probleme, konnte dieses Jahr im Horkesgath aber immerhin mit 4:6 gewinnen.
Den einzigen Heimsieg schafften mit 6:5 die Iserlohner Samurai gegen Essen und vollenden einen perfekten Hockeyabend für das Sauerland.

[2011-02-25] Saisonauftakt für die MO Buffalos Berlin
Mit einer Reise nach Lüdenscheid beginnen die Büffel die Bundesligasaison 2011. Dem frühen Saisonstart geschuldet, konnten die Buffalos ihre Kräfte noch nicht mit andern Teams messen. Bleibt abzuwarten, ob sich die kurze, aber intensive Saisonvorbereitung gelohnt hat und die Büffel mit einer zufriedenstellenden Leistung den Heimweg antreten.
Ein harter Brocken sind die Sauerländer in jedem Fall, verloren sie doch in den vergangenen 3 Jahren nur ein einzges Hauptrundenspiel zu Hause. Weiterhin sprechen zwei zweite Plätze und ein erster Platz für die Dominanz der "Schotten". In den Playoffs endete ihr Weg zwei mal im Halbfinale und einmal im Finale. Der Kader dürfte mindestens so stark einzuschätzen sein, wie vergangenes Jahr. Einigen Abgängen stehen hochkarätige Neuzugänge gegenüber.
Wer genauere Infos über unseren ersten Gegner sucht, kann sich hervorragend im vorab zum Download bereitgestellten Stadionheft schlau machen. Neben Kommentaren, Spielberichten und Interviews findet man dort unter anderem auch einen Artikel über die Büffel.
[2011-02-27] Highlanders schonen Stars und gewinnen dennoch   Infobild

In einem recht einseitigen Spiel verloren die Buffalos gestern ihr erstes Saisonspiel mit 8:2 [Spielbericht>>] und sind vorerst Tabellenletzter.
In Lüdenscheid konnten die Hauptstädter nur sehr selten gefährlich werden, haben jetzt aber genau einen Monat Zeit, um sich bis zum nächsten Saisonspiel in Essen zu steigern. Zum Sammeln von Spielpraxis soll der Pre-Season-Cup in Augsburg am kommenden Wochenende dienen. Mit dabei sind neben der Junioren-Auswahl auch hochkarätige Teams aus erster und zweiter Bundesliga.

[2011-03-05] Pre-Season - CUP 2011 in Schwabmünchen   Infobild

Skaterhockey in Berlin ist ein recht mühesames Unterfangen. Neben dem Umstand, dass man als Berliner Bundesligist während der laufenden Saison bei -6°C im Freien trainieren muss, ist auch die Abgeschiedenheit vom restlichen Bundesligageschehen bei der Vorbereitung nicht gerade von Vorteil. Getreu dem Motto "Not macht reiselustig" sind die MO Buffalos Berlin auch in diesem Jahr ins tiefste Bayern gefahren, um im Pre-Season Cup 2011 gegen andere Bundesligisten sowie die Bayrische Juniorenauswahl anzutreten. Gastgeber sind wie schon 2010 die Mammuts aus Schwabmünchen, die auch in diesem Jahr die Schiedsrichterausbildung mit einem hochrangigen Turnier verknüpfen. So ist neben Atting und Bernhardswalde auch der amtierende Vizemeister aus Augsburg vertreten. Die Testspielergebnisse werden wir im Laufe des Wochenendes aktualisieren.

Ergebnisse (Stand Sa 18:21 Uhr)
  • MO Buffalos vs IHC Atting 3:2
  • MO Buffalos vs TSV Schwabmünchen 3:3
  • MO Buffalos vs BRIV-Auswahl 5:2
  • MO Buffalos vs TSV Bernhardswalde 6:2
  • MO Buffalos vs TV Augsburg 0:7
  • Halbfinale: MO Buffalos vs TSV Schwabmünchen 0:5
  • Spiel um Platz 3: MO Buffalos vs IHC Atting 8:3
[2011-03-10] Büffel 3., hinter Fernsehjunkys und ausgestorbenen Elefanten

...beim Pre-Season-Cup 2011 in Schwabmünchen, mussten die Berlin-Buffalos lediglich dem TV Augsburg sowie den Mammuts aus Schwabmünchen den Vortritt lassen und belegten im Rahmen eines gut besetzten Vorbereitungsturnieres den 3. Platz in der Endabrechnung!

Besonders erfolgreich gestaltete sich der erste Spieltag am Samstag, an dem die Büffel ungeschlagen blieben und neben drei Siegen, auch ein 3:3 Unentschieden gegen eins der Top-Teams aus der 1. Bundesliga-Süd, den TSV Schwabmünchen, erstreiten konnten.

Der zweite Turnierspieltag begann nicht ganz so glücklich für die Berliner, welche mit zwei Reihen plus dem zur Freude Aller zurückgekehrten Max Olschewski antraten. Im letzten Vorrundenspiel musste man sich dem TV Augsburg mit 0:7 geschlagen geben und bekam in diesem Spiel eindrucksvoll aufgezeigt, in welcher Höhe sich die Meßlatte des deutschen Spitzeninlinehockey befindet.

Für das Halbfinale hatten sich die Büffel dann einiges vorgenommen und begegneten den ebenfalls Top besetzten Schwabmünchnern sehr mutig und ambitioniert. Dieses Spiel zeigte den Spielern um Vorrundenheld Sebastian Wahl dann allerdings sehr klar, wieviel Potential in ihrem Team steckt, aber auch, woran es momentan noch krankt, speziell wenn es gegen Spitzenteams geht. Das Team der Berlin-Buffalos investierte unglablich viel Kraft, Leidenschaft und Herzblut in dieses Spiel, kreierte viele Chancen, traf viermal Pfosten oder Latte, scheiterte aber letztlich am Fehlen des letzten Quäntchens Ruhe, Abgeklärtheit und Cleverness. Während die Berliner einen immensen Aufwand betrieben, um gefährlich vor das Tor des Gegners zu gelangen, spielten die Schwabmünchner sehr gradlinig und einfach in Richtung Tor der Büffel und nutzten deren Fehler gnadenlos aus. Das 0:5 aus Sicht der Hauptstattplayer, spiegelt in keiner Weise die Spielanteile wieder, sehr wohl aber den letzten kleinen, aber entscheidenen Qualitätsunterschied, den es in der nächsten Zeit aufzuholen gilt.

Im Spiel um Platz drei lieferten Berliner gegen den IHC Atting, immerhin auch spielend in der 1.Bundeslige Süd, speziell in der Offensive eine große Show, so dass die eine oder andere Nachlässigkeit in der Devensivorientierung nicht ins Gewicht viel und man sich über einen gelungenen Abschluß des Turniers freuen konnte.

Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass der Strafbankkönig des Vorjahres, "Jan" Neitzel, scheinbar eine Läuterung erfahren hat und mit nur zwei Strafminuten die meiste Zeit des Wochenendes auf dem Feld verbrachte, wo Mr. 95% umgehend andeutete, dass er auch als aktiver Verteidiger eine Hilfe für sein Team darstellen kann. 

[2011-03-15] zu Gast in Fredersdorf
Am vergangenen Sonntag waren die Buffalos Juniors zu Gast in Fredersdorf. Der Einladung der Märkischen Löwen sind die Büffel nur allzu gerne gefolgt, sind Sie doch ein Garant für einen tollen Skaterhockey Nachmittag. Und die Erwartungen sollten nicht enttäuscht werden. ein riesiges Buffet und 3 Stunden Hockeyzeit in der tollen Fredersdorfer Halle sorgten für die richtige Atmosphäre.

Um 11.30Uhr startete das Freundschaftsspiel, souverän geleitet vom Schiedsrichtergespann Timothy Stephan und Sebastian Kleemann, pünktlich. Die Idee war möglichst vielen Spielern
Spielpraxis zu geben. So war es auch kein Wunder das 25 Löwen der Altersklassen Bambini und Schüler auf der gegnerischen Bank platz genommen hatten. Auch wenn die Büffel dem nicht ganz so viele Spieler entgegenzusetzen hatten ist doch davon auszugehen das alle Spieler auf ihre Kosten gekommen sind. In 3x20min entwickelte sich ein munteres Spiel bei dem der Spaß im Vordergrund stand und das Ergebnis einen untergeordnete Rolle spielte. Auch wenn die Büffel gefühlt das Tor etwas öfter trafen ist es doch immer wieder bemerkenswert mit welcher taktischen Disziplin die Löwen Ihre Angriffe vortragen. Für Begeisterung sorgten auf den voll besetzten Rängen jedoch die kleinsten auf dem Spielfeld. Die Bambinos, Altersklasse 6- 10, konnten das erste Mal zeigen was sie in den vergangenen Monaten gelernt haben und das war nicht von schlechten Eltern. Das macht Lust auf mehr und lässt die Vorfreude auf die in diesem Jahr erstmalig stattfindende Bambiniliga gewaltig steigen.

Die Büffel bedanken sich bei den Löwen, im Besonderen bei Ulli Jaensch, und schicken beste Grüße nach Fredersdorf.


[2011-03-19] Fernsehen zu Gast

Am vergangenen Donnerstag hatten die Büffel ungewohnten Besuch beim Hallentraining. Ein Fernsehteam des TV Sport in Berlin, inklusive vollausgerüstetem Redakteur gastierte beim Berliner Erstligisten, um Aufnahmen für ein neues Fernseh-Format zu drehen.
Dabei trainiert der Redakteur bei Berliner Sportvereinen mit und stellt nicht nur sein Talent auf die Probe, sondern gleichzeitig auch Verein und Sportart vor. Die Buffalos sind zu diesem Thema das Erstlingsprojekt des Berliner Sportsenders.
Nach einigen Laufübungen und ersten Erfahrungen mit der Ballkontrolle machte sich unser Trainingsgast dann schon ziemlich gut und konnte später im Trainingsspiel schon für reichlich Gefahr vor dem Tor sorgen. Beim finalen "Kampf" um das Urmel-Trikot war er sogar einer der Ersten, die sich durch einen Treffer per Penalty vor dem unbeliebten Trikot retteten.
Wann die Sendung ausgestrahlt wird steht noch nicht fest, wir werden Euch aber natürlich auf dem Laufenden halten.

Die Wartezeit kann man sich jetzt mit dem nagelneuen Wikipedia-Auftritt der Buffalos vertreiben. Wer mag kann die Seite natürlich weiter bearbeiten und voranbringen.

[2011-03-23] Zweiter Versuch
Nachdem der Saisonstart der Buffalos in Lüdenscheid leider ertwas verunglückt ist, begeben sich die Berliner diesen Samstag auf den Weg nach Essen um dort Wiedergutmachung zu leisten. Dafür kann Coach O. Laux auf einen alten bekannten des Erstligahockeys zurückgreifen. Mit Ex-Powerkraut Jan Krautmann schnürt am Wochende der achte Ehemalige des bisher erfolgreichsten Berliner Erstligateams erstmals die Schuhe für die Büffel.
Beide Teams finden sich derzeit mit null Punkten im Tabellenkeller. Die Saison ist zwar noch jung, aber um den Abstand zu den Top Sechs garnicht erst zu groß werden zu lassen, werden sich alle Beteiligten für die zwei Punkte zerreißen.
[2011-03-27] Büffel treten auf der Stelle
Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung zum ersten Spieltag, müssen die Buffalos weiterhin auf die ersten Punkte der neuen Saison warten. In Essen kommen sie über eine 9:6 Niederlage [Spielbericht>>] nicht hinaus. Ein wirklicher Leistungsunterschied war kaum zu spüren, doch die cleveren Rockets setzten sich in der sehr intensiv geführten Partie über Fernschüsse durch
Jetzt stehen die Büffel am kommenden Wochenende gewaltig unter Druck. Gegen Ahaus muss dringend ein Sieg her. Denn mit zwei Spielen gegen Duisburg und einem gegen Bissendorf warten danach die ganz schweren Brocken auf die Berliner.

[2011-03-31] Heimauftakt   Infobild
Mit den Ahauser Maidy Dogs feiern die Buffalos am kommenden Samstag (02.04.) um 19:00 Uhr ihre diesjährige Heimspielpremiere. Die Gäste stehen derzeit mit zwei Punkten direkt vor den Büffeln und konnten diese zu Hause gegen die Menden Mambas einfahren (5:6). In Bissendorf schlugen sie sich sehr achtbar, verloren aber mit 4:2. Vergangenes Jahr konnten die Berliner beide Spiele gegen Ahaus gewinnen und sollten das dieses Jahr wiederholen um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Erwarten dürfen die Zuschauer wohl ein Defensiv geprägtes Spiel. 2010 fielen in Spielen mit Ahauser Beteiligung mit Abstand die wenigsten Tore (183, danach Essen: 241, Vergleich Buffalos: 277). Das Team zeichnet sich durch Gegensätzlichkeit aus. Dem schlechtesten Sturm der Liga (2010) steht die viertbeste Abwehr gegenüber. Im Tor sind sie mit Jens Kemper, der bereits für die U21 Juniorennationalmannschaft spielte und mehrfach zu Sichtungslehrgängen der Herrennationalmannschaft eingeladen wurde, herrvorragend besetzt.

[2011-04-03] Endlich Punkte   Infobild

Es ist soweit. Die Büffel haben den ersten Zweier auf ihr Punktekonto eingespielt und müssen nicht mehr auf eine rote Null in der Tabelle schauen. Entgegen den Erwartungen war der 9:6 Heimsieg [Spielbericht>>] gegen die Ahauser Maidy Dogs alles andere als torarm. Dies war neben den zahlreichen Zuschauern auf den Rängen und einem stark verbesserten Berliner Powerplay auch dem glänzend aufgelegten Paul Fiedler zu verdanken, der mit 7 Punkten maßgeblich zum ersten Erfolg der Saison beitrug.
Da sich auch die meisten anderen Teams bisher gegenseitig die Punkte stehlen, sieht es in der Tabelle nun vorerst nicht mehr besorgniserregend aus. Die Duisburg Ducks liegen mit nur zwei Punkten mehr auf einem Playoff-Platz, so dass der aktuell vorletzte Rang der Buffalos wenig aussagekräftig ist.
Das kann sich jedoch in den kommenden zwei Spielen schon wieder ändern, wenn die Berliner nicht überraschend gegen Duisburg oder Bissendorf punkten sollten.

[2011-04-08] Rekordmeister zu Gast   Infobild

Während die Büffel einen enttäuschenden Saisonstart am vergangenen Wochenende noch verhindern konnten, sind die Ducks aus Duisburg mit dem aktuellen Saisonverlauf vermutlich nicht besonders zufrieden. Vier Punkte aus vier Spielen sind sicherlich nicht der Anspruch des Rekordmeisters.

Am Sonntag um 11:30 Uhr sind die Gäste vom Rhein haushoher Favorit. Im letzten Jahr konnten sie beide Spiele gegen die Buffalos zweistellig gewinnen und der letzte Sieg einer Berliner Mannschaft gegen ein Team aus Duisburg liegt bescheidene sieben Jahre zurück. 2004 konnten sich die Powerkrauts in Lankwitz mit 5:4 gegen die Ducks durchsetzen und damit drei Spieltage vor Schluss den kaum noch für möglich gehaltenen Klassenerhalt vorbereiten. Was folgte war 2005 die bisher erfolgreichste Saison eines Berliner Skaterhockeyvereins.
Ein ähnliches Szenario wünschen sich jetzt auch die Büffel, denn der Klassenerhalt ist so früh in der Saison zwar sicherlich möglich, aber wohl auch so schwer wie noch nie. Und wenn es dann nächstes Jahr für die Playoffs reicht wär wahrscheinlich niemand traurig.
Die Buffalos spielten übrigens 2004 zu Hause 2:2 gegen die zweite Garde der Ducks. Mit diesem Ergebnis könnte neben Coach O.Laux wohl auch und vor allem Torwart L. Krautmann sehr gut leben, würde es doch den Gegentorschnitt von derzeit 7,7 Toren/Spiel deutlich senken.

[2011-04-11] Favourit entführt Punkte
Leider müssen die Büffel nach dem Aufwärtstrend der letzten Wochen nun doch einen herben Rückschlag hinnehmen. Gegen die erfahrenen Ducks verzweifelten die jungen Berliner vor allem an ihren eigenen Unkonzentriertheiten. Diese nutzten die Gäste konsequent und gnadenlos aus, so dass auch der Endstand von 3:10 [Spielbericht>>] gerechtfertigt war. Ein paar mehr Heimtore hätten durchaus fallen können, doch hätte das den Spielverlauf wohl nicht entscheidend verändert.
Jetzt haben die Buffalos erstmal vier Wochen Pause um sich von der Pleite zu erholen, bevor dann der aktuelle Tabellenführer aus Bissendorf zu Gast ist. Punkte zu holen wird auch gegen die Panther sehr schwer, doch wenn in den nächsten Wochen fleißig gearbeitet wird, ist ein Überraschungserfolg vielleicht möglich.
[2011-04-15] Und täglich grüßt das Murmeltier   Infobild

Nachdem sich letzte Woche beim Training T. Stephan das Nasenbein gebrochen hatte, bleibt die Büffelhorde nicht vom Verletzungspech verschont. Diesmal traf es Verteidiger C. Bittner, der am vergangenen Sonntag das Spiel gegen Duisburg mit einer Knieverletzung vorzeitig verlassen musste. Nach dem heutigen MRT Befund steht nun fest, dass er einen Kreuzbandriss des linken Knies erlitt und für längere Zeit ausfallen wird. Der OP Termin ist für Ende nächster Woche angesetzt. Wir wünschen dir lieber Pit eine schnelle Genesung.

Einziger Lichtblick: Verteidiger J.Müller befindet sich nach seiner Schulteroperation wieder im aktiven Mannschaftstraining und ist auf dem besten Wege wieder voll spielfähig zu sein.  

[2011-04-20] Büffel klettern spielfrei in der Tabelle   Infobild
Aufgrund von zwei deutlichen Niederlagen der Ahauser Maidy Dogs am vergangenen Wochenende, konnten die Büffel in der aktuellen Tabelle einen Platz gut machen und sind jetzt 8. der ersten Bundesliga Nord. Das nun bessere Torverhältniss ist der Grund des Überholvorganges der Berliner. Dieses ist jedoch nur für die Tabellenanzeige während der laufenden Saison von Belang. Am Ende zählt der direkte Vergleich in dem die Buffalos nach dem Heimsieg gegen Ahaus ohnehin führen.
Es gibt also tatsächlich trotz des unbefriedigenden Saisonstarts auch Positives zu berichten.

Ganz nebenbei muss man bei all unserer Kritik auch die bisher scheinbar schlechten Ergebnisse etwas relativieren. Vergangenes Jahr freuten sich alle über den überaus positiven Ausgang der Saison mit einem ziemlich sicheren siebten Platz. Da sehen die zwei Punkte aus vier Spielen momentan natürlich nicht gerade rosig aus. Zumal die beiden nächsten Gegner Bissendorf und nochmal Duisburg heißen und man gegen die beiden Top-Drei-Teams zumindestens nicht mit sicheren Punkten rechnen kann. Nach diesen zwei Partien wäre dann genau ein Drittel der Saison vorbei und da wären weder ein eventuell wieder vorletzter oder gar letzter Rang, noch der nicht unwahrscheinliche Punktestand von 2/12 besonders erfreulich.

Doch vergleicht man die bisherigen Ergebnisse dann mal mit denen von 2010, so stellt man fest, dass die Büffel in allen Partien besser abschnitten als vergangenes Jahr. Der Sieg gegen Ahaus viel dieses Jahr höher aus und die drei Niederlagen allesamt knapper. Folgerichtig wurden aus diesen Spielen auch in der vergangenen "Erfolgssaison" nicht mehr Punkte geholt, als 2011. Und auch in den beiden kommenden Ansetzungen mussten die Büffel letztes Jahr herbe Niederlagen einstecken und dennoch reichte es für eine sehr gute Saison.
Sicher reicht dieses Jahr der siebte Platz nicht für den Klassenerhalt, doch wenn die Büffel die positive Grundtendenz dieser Partien auch in die noch folgenden Spiele mitnehmen können, sind dieses Jahr durchaus mehr Punkte möglich als vergangenes Jahr, wodurch dann vielleicht auch eine bessere Platzierung erreichbar wäre.

[2011-04-23] Frohe Ostern
wünschen wir unseren Mitgliedern, Sponsoren, Freunden und Unterstützern. Auf das bei schönem Wetter die Suche nach den Ostergeschenken erfolgreich wie erholsam wird.
 
[2011-05-02] Panther im Büffelgehege...

...am Samstag den 07.05.2011 um 20.00 Uhr treten die Bissendorfer Panther in Berlin an, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. In der letzten Saison beendeten die Raubtiere aus der Nähe von Hannover die Vorrunde auf Platz 1 und melden auch in dieser Spielzeit wieder Ansprüche auf die vorderen Tabellenplätze an. Eine harte Prüfung für die Berliner Spieler, welche versuchen werden, durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung die Punkte in der Hauptstadt zu behalten und so für eine Überraschung zu sorgen!


Am Vormittag greifen auch die Schüler der Buffalos ins Saisongeschehen ein und werden versuchen bei Ihrem ersten Turnier in der Meisterschaftsrunde gleich einen guten Start hinzulegen. Gegen die Märkischen Löwen sowie TUS Hochenschönhausen möchten sich die Jungüffel, die in einem Doppelspiel ran müssen, gleich wichtige Punkte sichern. Anpfiff ist 11Uhr im Barnimgymnasium an der Ahrensfelder Chaussee 41.  

[2011-05-07] Panther freuen sich über Punkte   Infobild
Die MO Buffalos Berlin müssen nach dem wahrscheinlich besten Spiel der Vereinsgeschichte die wertvollen Punkte nach Bissendorf ziehen lassen. Die Berliner konnten dem Topfavoriten auf die Nord-Meisterschaft über weite Strecken mindestens Paroli bieten und setzten die Panther häufig unter Druck. Dafür, dass die Niedersachsen dennoch beide Punkte mitnehmen können, dürfen sie sich vor allem am Aluminiumgehäuse des Tores und dem glänzend aufgelegten Danny Sellmann bedanken. Das hohe Endergebnis (1:6) [Spielbericht..] resultierte dann aus individuellen Unkonzentriertheiten beim Versuch gegen solch ein europäisches Top-Team den Ausgleich zu erzwingen. Wir bedanken uns für die Unterstützung von der Tribüne, ohne die eine solche Leistung nicht möglich ist.
 
[2011-05-08] Kleine Büffel ganz groß   Infobild
Auf dem ersten Turnier der Berliner Schülermeisterschaft haben die Schüler der MO Buffalos Berlin einen Auftakt nach Maß hingelegt. Zwei Siege ohne Gegentor katapultieren die Mannschaft von Trainer C. Bittner und Co. Trainer J. Neitzel auf Platz eins in der Tabelle. Nach einer recht zähen ersten Halbzeit gegen die Märkischen Löwen kam das Team um Ersatzkapitän M.Miguez anschließend in Fahrt und konnte am Ende den Brandenburger Meister mit 5:0 besiegen [Spielbericht..]. Anschließend ging es gegen den Gastgeber TUS Hohenschönhausen. Auch in diesem Spiel Platzt der Knoten für die wieder einmal laut unterstützte junge Horde erst in der zweiten Hälfte [Spielbericht..].

[2011-05-13] Erst Enten- und dann Bärenjagd...

... heißt es für die Buffalos am kommenden Wochenende. Hatten die Berliner in der letzten Woche gegen eine ganze Horde Panther schon von Natur aus schlechte Karten, stehen Büffel zumindest bei Enten nicht wirklich auf dem Speiseplan und wann ein Bär zum letzten mal einen ausgewachsenen Büffel verspeist hat, ist auch nicht überliefert. Angst sollte demnach eigentlich keine Rolle spielen und somit haben die Reisekader der Büffelherde nun die Gelegenheit zu beweisen, dass sie ihrem Oberhirten O. Laux gut zugehört haben und mit Ihnen nicht mehr zu Spaßen ist!

 

[2011-05-15] Pflichtpunkte eingefahren

Am Samstag mussten sich die Büffel den favorisierten Ducks aus Duisburg mit 3:5 [Spielbericht>>] geschlagen geben. Während die heimischen Enten druckvoller spielten, als vor fünf Wochen in Berlin, machten die Berliner weniger Stellungsfehler und konnten auch wegen ihrem Keeper L. Krautmann das Spiel offener gestalten. Zu Punkten reichte es dann aber dennoch nicht, da Duisburg im zweiten Drittel anfing die Chancen gewohnt kaltschnäuzig zu verwerten.

Sonntag waren die Buffalos dann in Crefeld zu Gast. Anders als gegen Bissendorf oder Duisburg war aber ein Sieg fast schon Pflicht, um den Anschluss zum Rest der Liga nicht weiter wachsen zu lassen. Dies gelang dann auch promt mit einem zum Schluss sehr deutlichen 5:10 [Spielbericht>>].

Besonders erwähnenswert ist neben dem erfolgreichen Debüt des Eishockeynationalspielers Marcel Müller auch, dass die Büffel im Sonntagsspiel erstmalig in dieser Saison gänzlich ohne Strafzeiten auskamen. In der Tabelle bleibt Berlin zwar auf dem vorletzten Rang, hat aber Platz sechs bei nur zwei Punkten Rückstand wieder im Blick.

[2011-05-18] Mambas fordern zum Duell

Der nächste Gegner der Büffel ist wohl einer der am schwersten einzuschätzenden. Die Mendener Mambas überzeugten bisher bei Siegen gegen Duisburg und Lüdenscheid genauso, wie beim Unentschieden gegen Bissendorf. Andererseits musste man Heimniederlagen gegen Ahaus und Crefeld hinnehmen und verlor bisher als einziges Team, außer den Büffeln, gegen die schwächelnden Rockets aus Essen.

Es scheint also vieles von der Tagesform abzuhängen bei den Giftschlangen. Dieses Problem haben die Buffalos zwar nicht, aber als ausgereiftes Team können sich die Hauptstädter derzeit dennoch nicht bezeichnen. Trotz der stark verbesserten Defensive schwächen noch zu viele unnötige Fehler das Spiel der Büffel.

Beide Teams brauchen die Punkte dringend für den Kampf um Platz 5/6. Die Buffalos aber wohl etwas mehr, da sonst der grade erst etwas geschrumpfte Abstand auf die Konkurrenz sonst gleich wieder anwächst.
Der Ausgang ist also vollkommen offen, wobei nach dem 8:3 der vergangen Saison die Mambas wohl leicht favorisiert sein dürften.

 [Die ausführlichen Spielberichte vom letzten Wochendende sind online und können unter den Links im Kurzbericht gelesen werden]

[2011-05-22] Erstmals einen Punkt aus dem Sauerland entführt

Mit dem ersten Unentschieden der Saison haben sich die MO Buffalos Berlin trotz mäßiger Leistung einen Punkt bei den Mendener Mambas gesichert [Spielbericht>>] . In einem von Unsicherheiten geprägten Spiel hatten beide Teams ihre Möglichkeiten, so dass die Punkteteilung am Ende nicht unverdient ist. In der Tabelle bleiben die Büffel auf Platz neun, da alle Mitkonkurrenten ebenfalls punkten konnten. Der angestrebte sechste Platz bleibt dennoch in Reichweite.

[2011-05-26] Sauerländer nun in Berlin
Nachdem die Büffel am vergangenen Wochenende im Sauerland gegen Menden aktiv waren, bekommen sie diesmal Besuchaus eben dieser Region. Allerdings sind es nicht die Mambas, die sich auf die Reise nach Berlin machen, sondern die in der gleichen Halle spielenden Samurai Iserlohn.
Die Japanischen Krieger stehen derzeit, wie die Buffalos, auf einem Abstiegsplatz und wollen diesen sicher schnellstmöglich verlassen. Ein Punkt trennt die beiden Vereine momentan und nach oben ist noch vieles möglich. Doch dazu muss gepunktet werden und aktuell schaut Iserlohn auf einen mageren Auswärtssieg und Berlin auf nur einen Heimsieg.
Nur ein Verein wird seine Statistik aufbessern. Die Buffalos können bei weiterhin harter Defensivarbeit zuversichtlich sein, diese Chance selbst zu nutzen.

[2011-05-27] Angriff der rollenden Meter

Am kommenden Sonntag fällt der Startschuss für das erste Bambini Turnier Berlins im Inline-Skater Hockey. Im Poststadion an der Lehrter Straße 69 kann man die jüngsten Berliner Hockeyspieler ab 11 Uhr
anfeuern, bestaunen oder beides. Mit den Polarsternen aus Potsdam, einer Spielgemeinschaft der Red Devils und Stratus sowie den Nasenbären aus Rostock werden, gemeinsam mit den Büffeln, 4 Teams um den Turniersieg spielen. In 2 mal 12 min können die Bambinis dann Ihr Können unter Beweis stellen und das ein oder andere Tor erzielen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein und auch der Hockeygott hat gutes Wetter versprochen und so sollte einem schönen Skater-Hockey Sonntag nichts im Wege stehen.  

[2011-05-28] Erster Sieg gegen ein Erstliga-Urgestein   Infobild

Mit einem hart erkämpften 10:7 Erfolg [Spielbericht..] gegen die Samurai Iserlohn haben die Büffel erstmals ein Team geschlagen, das seit Beginn des ISHD-Online-Archives ununterbrochen in der ersten Liga spielt.

Durch den Sieg schieben sich die Büffel vorerst auf den siebten Tabellenplatz hinter den punktgleichen Rockets aus Essen. Da sowohl Ahaus, als auch Iserlohn jedoch bis zum nächsten Wochenende noch weiterpunkten können, kann sich das vor der Pfingstpause schon wieder ändern. Das macht die heutigen zwei Punkte allerdings noch wichtiger. 


[2011-05-30] Bambinis rocken altehrwürdiges Bauwerk...   Infobild

...am Sonntag war es endlich soweit, die kleinsten Büffel starteten offiziell in die Saison. Das erste Berliner-Bambini-Turnier stand auf dem Plan und was hätte einen besseren Rahmen für diese Veranstaltung bieten können, als das legendäre Poststadion mitten im Herzen Berlins, die Mutter aller Spielstätten in dieser Stadt, der Ort, an dem Skaterhockey seit Anfang der 90er Jahre gespielt wird und einige der "Gründungsväter" noch heute Woche für Woche diesem wunderbaren Sport nachgehen.

Bei besten Bedingungen, die von Petrus und vielen fleißigen Helfern ermöglicht wurden, schickten sich vier Mannschaften an um den Turniersieg zu ringen, allerdings ebenfalls, oder vielleicht in erster Linie, um Spaß am Spiel zu haben und möglicherweise auch ein Wenig, um den zahlreich mitgereisten Eltern zu zeigen, dass die sinnvollste Investition überhaupt, der Erwerb einer Hockeyausrüstung fürs Kind ist, wenn man den Nachwuchs glücklich sehen möchte.

Es entwickelte sich eine lebhafte Veranstaltung auf teilweise sehr beachtlichem Niveau und einer Stimmung, welche so manche Erstligabegegnung in den Schatten stellt. Hierbei taten sich besonders die Fans mit dem weitesten Anfahrtsweg hervor, der Rostocker-Laienchor war schlichtweg nicht zu überhören. Das es für die Hansestädter dennoch nicht zum Turniersieg reichte, lag wiederum nicht zuletzt an der Berliner-Fan-Drumline, welche sich aus Büffel-Jugendspielern um Obertrommler und Torwarttalent Luca Weiler zusammensetzte und ihr Team leidenschaftlich unterstützte. Die Mannschaften von Polarstern Potsdam, der Spielgemeinschaft Red Devils/Stratus, der Rostocker Nasenbären und der MO Buffalos Berlin zeigten alle Facetten dieses Sportes, mit Leidenschaft, Hingabe, Freude, unbeschwerten Lachen und Krokodilstränen umrahmten sie ihr ansehnliches Spiel und bescherten so allen Beteiligten einen unvergesslichen Tag, an dem die Abschlusstabelle letztlich zweitrangig war. Die Kleinen zeigten, dass dem Inlinehockeysport eine rosige Zukunft blüht und das die Damen bzw. Herren Erstligaspieler/innen der Spreewölfe und Buffalos sich ein Beispiel daran nehmen können, wie etwa Holly Rebel, neben einer sagenhaften Fangquote, auch noch fast jeden gegnerischen Schuss festhielt, wie Martin Bayer als Offensivverteidiger Akzente setzte, wie Joshua Langos, mit minimalem läuferischem Aufwand immer genau dort anzutreffen war, wo ein Torerfolg möglich schien, wie der Rostocker Luka Frank seine Gegenspieler ein ums andere Mal stehen ließ, oder auch, wie Luca Sandro Wachter, dass Torwartspiel mit all seinen Gesten, Haltungen und technischen Anforderungen bereits verinnerlicht zu haben schien.

Unter dem Strich schauen wir auf eine sehr gelungene Veranstaltung zurück und ich spreche sicher für alle Anwesenden wenn ich sage, wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal! 

[2011-06-02] Saison-Halbzeit   Infobild
Die erste Saisonhälfte ist vorbei (8,8 Spiele je Mannschaft im Schnitt) und bei 4 Wochen Spielpause für die Büffel ist es Zeit ein erstes Resümee zu ziehen.

Als erstes schaut man natürlich flüchtig auf die Tabelle und die zeigt aktuell einen Abstiegsplatz für die Berliner, was ganz und gar nicht erfreulich ist. Man muss jedoch kein Hochbegabter sein, um zu sehen, wie knapp es in der ersten Bundesliga Nord derzeit zugeht. Auf den vorletzten Rang haben die Büffel nur einen Punkt Vorsprung, auf die Play-Offs nur drei Punkte Rückstand.

Relativ eindeutig marschieren momentan nur Lüdenscheid, Bissendorf und Bochum. Letztere wohl in Richtung zweite Liga, die beiden Erstplatzierten wohl in Richtung Endrunde. Bereits ab Platz drei kann von Sicherheit nicht mehr gesprochen werden. Duisburg hat zwar fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge, doch bei bisher sechs Siegen und vier Niederlagen ist noch nichts entschieden.

Während allerdings im Falle Duisburg erstmal noch mindestens vier Verfolger die Punkte aufholen müssten, sind es vor allem eben jene Verfolger selbst, die die Liga derzeit so spannend machen. Ein Gemisch aus den etablierten Mambas, Rockets und Samurai und den "jungen Wilden" Skating Bears, Buffalos und Maidy Dogs kämpft erbittert um einen Play-Off-Platz, einen sicheren Erstliga-Platz und einen Relegationsplatz.

Nur zwei Siege trennen den Ersten und den Letzten dieser Konstellation und der Vorsprung resultiert zum Teil auch schlichtweg aus der Anzahl der absolvierten Spiele. Die Crefelder konnten sich bisher am komfortabelsten positionieren, doch dahinter lässt sich absolut keine Aussage über Vor- oder Nachteile einzelner Teams treffen. Auch Tendenzen sind nur sehr schwer zu erkennen. Einige Teams holen sich kontinuierlich die Pflichtsiege, andere überraschen mit Außenseiter-Erfolgen, versagen dafür aber bei eigener Favoriten-Rolle.

Eine positive Serie haben die Büffel allerdings bisher exklusiv in der ersten Liga. Auch nach nunmehr neun Spielen haben sie sich weiterhin in jedem Spiel verglichen mit der Vorsaison verbessert. Sollte diese Serie anhalten, stehen die Chancen gut, dass es zum Klassenerhalt reicht.

Da alle direkten Konkurrenten der Büffel bis zu deren nächster Partie mindestens zweimal spielen, wird die Tabelle wahrscheinlich vor dem Menden-Heimspiel am 26. Juni wieder etwas düstere Schatten auf Berlin werfen. Doch an der jetzigen Ausgangssituation wird das wenig ändern, denn punkten müssen die Buffalos in den direkten Vergleichen ohnehin und Möglichkeiten dafür gibt es in der Rückrunde zur Genüge.

 

[2011-06-09] Auf nach AHAUS zum Schülerpfingstturnier   Infobild

Donnerstag, 9.6.2011, Schauplatz Vorarlberger Damm:

Es türmen sich Hockeytaschen, Schläger, Zelte und Schlafsäcke auf dem Parkplatz des Stadions, dazwischen die aufgeregten Kinder, Eltern und Betreuer der Schülermannschaft MO Buffalos. Soll es doch morgen auf große Fahrt zum Pfingstturnier im 6 Stunden entfernten Ahaus gehen, wo sie auf die Ahauser Maidy Dogs und 6 weitere Mannschaften treffen. Für die meisten der Jungbüffel die erste Auswärtsfahrt. Vorher gibt es aber noch ein Kurztraining, um letzte Spielzüge durchzugehen und es gilt, alle Taschen in die mitfahrenden Autos unterzubringen. Um 20 Uhr ist es geschafft und alles verstaut.

Freitag  um 8 Uhr starten die ersten zwei und um 14 Uhr zwei weitere Autos Richtung A2. Das junge Büffelteam schaut der Fahrt freudig entgegen, wird vor Ort schließlich nicht nur gezockt, sondern auch gezeltet, gespielt und auf ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer spekuliert.

Wir wünschen den Schülern eine gute Fahrt und natürlich viel Erfolg.... Cool

[2011-06-13] Sympathien gewonnen und Solidarität gezeigt...   Infobild

...beim 9. Schüler und Jugendturnier in Ahaus, zeigten die Schüler der Büffel begeisterndes Hockey, eroberten die Herzen der Zuschauer im Sturm und ließen sich am Ende vermutlich nur deshalb stoppen, weil man sich ganz im Sinne Timurs mit einer Herrenabordnung der Buffalos solidarisch zeigen wollte, welche inkognito beim Pfingsthockey in Baden Württemberg ebenfalls über den zweiten Platz nicht hinaus kam. Moritz, Nico, Danny, Phillip, Eric, Martin, Daniel, Jule, Joshua, Josi, Florian, Timo und Paul (der sein Team trotz fehlender Spielbrechtigung an der Bande unterstützte) trugen die Botschaft ins Land, dass  sich gutes Inline-Skaterhockey und Berlin schon lange nicht mehr ausschließen! Das Team der Büffel rockte herzerfrischend durch bis ins Finale und musste sich dort nur knapp den Spielern einer Mannschaft aus Kaarst geschlagen geben, welche sich aktuell immerhin in Deutschland als auch in Europa, Vizemeister nennen dürfen. 

Wir wünschen dem Team als auch seinen Begleitern einen guten Heimweg und freuen uns mit den Jungs und Mädchen über ein ereignisreiches und sehr erfolgreiches Pfingstwochenende, welches allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

[2011-06-14] jetzt wird´s heiß...   Infobild

...mit Felix Gläser konnten die Büffel einen jungen und sehr begabten Torhüter für sich gewinnen, der als absoluter Wunschkandidat von Trainer Laux auf die Nachfolge von Michael Beck galt. Nach dem überraschenden Rückzug  des langjährigen Leistungsträgers war eine Goalieposition vakant, die so nun optimal besetzt wird. Felix ist fraglos einer der besten Goalies in Berlin und wird mit sofortiger Wirkung das Büffeltrikot tragen, ein heißes und belebendes Rennen um die Starterposition im Tor dürfte damit eröffnet sein.

Herzlich willkommen Felix! 

[2011-06-16] Nachwuchsspieltag in Potsdam   Infobild
Die Berlin-Brandenburger-Nachwuchsmannschaften im Inline-Skaterhockey der BISHL schreiten voran ins nächste Turnierwochenende. Zwei Turniere an zwei Tagen werden diesmal in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam ausgespielt (Hockeyplatz am Blauhaus, Heinrich-Mann-Allee 103, 14473 Potsdam).

Am Samstag den 18. Juni werden die Schülermannschaften der Altersklasse U13 von den MO Buffalos Berlin, Sputniks Fürstenwalde, OSC Berlin und Polarstern Potsdam ab 10:00 Uhr morgens in Potsdam aufeinandertreffen. Bereits einen Tag später, am 19. Juni, müssen dann die Bambini-Mannschaften der Altersklasse U10 auf dem Potsdamer Hockeyplatz ihr Können unter Beweis stellen. Um 11.00 Uhr treffen dann die Teams der MO Buffalos Berlin, Rostocker Nasenbären, der Spielgemeinschaft Red Devils / StraTus und natürlich Polarstern Potsdam zum Schlagabtausch aufeinander.

Der Turnierausrichter Polarstern Potsdam – Inline-Skater-Hockey-Club e.V. freut sich auf das bevorstehende Ereignis. Für das leibliche Wohl wird vor Ort gesorgt. Von der süßen Kleinigkeit bis hin zum Gegrillten wird gesorgt sein. Jetzt muss nur noch der Hockeygott für wunderbares Wetter sorgen.

Über zahlreiches Erscheinen und Anfeuern zum Spiel freuen sich alle Beteiligten auf dem Platz.
[2011-06-21] Nachwuchs gewinnt alle 6 Spiele   Infobild
Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Jungbüffeln. Sowohl die Bambinis als auch die Schüler der MO Buffalos Berlin konnten jeweils ihre drei Spiele am Wochenende gewinnen.

Für die Bambinis, die diesmal auf ungewohntem Kleinfeldspiel überzeugen wollten, lief es von Anfang an rund. Auch der Wechsel auf der Torhüterposition, wo Jule Miguez für die verletzte Holly Rebel einsprang, machte sich nicht bemerkbar. Jule war mit sehenswerten Paraden ein sicherer Rückhalt für die Mannschaft, was ausschlaggebend für den zweiten Turniersieg war.

Die Schüler, die einen Tag zuvor drei Pflichtspiele in der Berliner Meisterschaftsrunde absolvierten, starteten hingegen etwas holperig in den Turniertag. Den guten Resultaten zum Trotz merkte man dem Trainergespann an der Bande eine deutliche Unzufriedenheit über mangelnde Spielkultur an. Eine deutliche Steigerung im letzten Spiel ließ jedoch auch diese verfliegen. Schlußendlich ziehen die Jungbüffel an den Märkischen Löwen vorbei und führen die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung an.
[2011-06-22] Fünftplatzierter zu Gast   Infobild

Mit den Menden Mambas schnürt am Sonntag das Team die Rollen, welches derzeit die Berliner Wunschplatzierung inne hat.
Im Hinspiel konnten die Büffel einen Punkt aus dem Sauerland entführen. Jetzt sind aber alle heiß auf mehr. Alle Spieler sind topmotiviert durch die Anwesenheit des Fernsehteams von TV Sport in Berlin und werden von niemand geringerem als NHL/AHL-Profi Marcel Müller unterstützt. Der deutsche Topscorer der Eishockey-WM 2011 in der Slowakei bestritt bereits 2 Auswärtsspiele für die Büffel und gibt nun sein Debüt in der Lilli-Henoch-Halle.
Abgesehen von zwei ganz wichtigen Punkten wünschen sich die Verantwortlichen um Präsident C. Bittner auch viel Unterstützung von den Rängen. Angekündigt haben sich bereits die MO Dragons.

Los geht es am Sonntag den 26. Juni um 11:30 in der Lilli-Henoch-Halle, 10781 Berlin
Pallasstraße 15

[2011-06-27] Es kocht in der Lilli-Henoch Halle...   Infobild

...vor vollem Haus und den Fernsehkameras des TV-Sport in Berlin Teams, begegneten die MO Buffalos Berlin am gestrigen Sonntag den Mambas aus Menden, welche derzeit einen der begehrten Bundesligaqualifikationsränge inne haben. Aufgrund der Tabellenkonstellatinon war die Berliner-Mannschaft quasi zu Siegen verdammt, will man doch auch in der nächsten Saison in der ersten Liga Hockey spielen, dieser Tatsache sollte Rechnung getragen werden. Die zahlreich angereisten Zuschauer und ein bis in die Haarspitzen motiviertes Büffelteam, waren sich der Präferenz dieses Spiels ganz offensichtlich voll bewusst und brachten die Lilli Henoch Halle zum brodeln. Von Ohren-betäubendem Lärm nach vorn getrieben, ließen die Büffel von Anfang an keinen Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen und kochten sich die Giftschlangen aus dem Sauerland verzehrfertig. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe absolut verdienter 13:5 Erfolg [Spielbericht..] an der Anzeigetafel, dieser lässt den Berliner Traum von der eingleisigen Bundesliga frühlingshaft weiter blühen. Die Berliner zeigten sich als Team und hatten in Dennis Schmiege und Jean Neitzel ihre herausragenden Aktivposten, beide Verteidiger zeigten sich nicht nur stark in der Devensive, sondern brachten das Team mit ihren Toren auf die Siegerstraße, wenn es dann doch mal den Anschein hatte, als könnten die Mambas ins Spiel finden, waren Beide erneut zur Stelle, um die vage Hoffnung des Gegners mit guten Offensivaktionen im Keim zu ersticken. Im Rahmen einer rundum gelungenen Hockeyveranstaltung, gaben Felix Gläser und Joey Keller ihr Debüt für die Büffel.

Wir danken der MO Unternehmensberatung, den MO Dragons, der Firma Ruder, dem Hotel Igel, den Nachwuchspielern, die einmal mehr eine große Bereicherung waren und nicht zuletzt allen Zuschauern, für Ihre tolle Unterstützung und einen großartigen Spieltag!

[2011-06-29] Essen an der Havel   Infobild

Nach dem Sonntäglichen Spiel luden die MO Unternehmensberatung und das Vereinslokal Igel zu einem Essen an die Havel. Die Mannschaft, der Vorstand und der Trainerstab der MO Buffalos Berlin war nahezu vollständig vertreten und man freute sich bei bestem Wetter und einer ausgezeichneten Bewirtung im Hotel Igel über Gespräche mit den TV Sport in Berlin Team, einer Reporterin des Nord-Berliner´s und den freundlichen Sponsoren unseres Teams. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellte sich auch ein neuer Sponsor vor, wir danken der Firma Ruder für ihr Interesse und die Präsenz in Form Ihres Geschäftsführers. Die Firma Ruder wird mindestens für zwei Jahre auf unserer Bande werben, in diesem Zusammenhang gilt auch ein großer Dank der Sky Ranch, die einmal mehr schnell und unkompliziert die Bandenbeschriftung realisierte. 

Die MO Buffalos Berlin bedanken sich bei Ihren Förderern und Sponsoren für das gezeigte Engagement und freuen sich auf eine gemeinsame und weiterhin erfolgreiche Zukunft.

[2011-07-01] Kür in Bissendorf...
...nachdem die Büffel in den vergangenen Wochen ihre Hausarbeiten gemacht haben und wichtige Pflichtpunkte einfuhren, folgt nun die Kür bei den Panthern aus Bissendorf. Die in dieser Saison noch ungeschlagenen Raubtiere sind seit Jahren eins der Topteams in der Bundesliga und somit kein direkter Konkurrent um Platz 4, 5, oder 6. Die Büffelabordnung freut sich auf ein Spiel ohne den ganz großen Druck und ist fest entschlossen, im am Samstag um 17:30 Uhr beginnenden Spiel, etwas fürs Punktekonto mit nach Hause zu bringen.
[2011-07-04] guter Plan, nur zeitweise umgesetzt...

...mit zwei ambitionierten Reihen, zwei Goalies, voller Elan und einem Trainerteam, als Vertretung des beruflich verhinderten Coachs Laux, stellten sich die Büffel am vergangenen Samstag den Panthern in Bissendorf. Voller Motivation und mit einem offensichtlich guten Plan im Gepäck machten sich die Berliner ans Werk, den Raubkatzen einen Punkt zu entreißen. In weiten Teilen des Spiels standen die Büffel gut, ließen nur freie Schüße zu und setzten mit schnellen gefährlichen Kontern erfolgreiche "Nadelstiche". So weit so gut und wäre diese Leistung über 60 Minuten möglich gewesen, wer weiß, ob nicht ein Punktgewinn oder zumindest ein gutes Ergebnis Gestalt angenommen hätte. Realität war am Ende allerdings ein 4:18 [Spielbericht..] aus Sicht der Büffel, welches in vergleichsweise kurzer Spielzeit zu Stande kam, in den kürzeren Phasen des Spiels, in denen das Büffelteam keine Ordnung und keinen Zugriff auf die Begegnung fand und alles Minuten zuvor noch Gezeigte vermissen ließ, schlugen die Bissendorfer gnadenlos zu und spielten Ihre überragende Qualität beeindruckend aus. In den guten Phasen jedes Drittels überzeugten die Hauptädter vom Goalie, über die Devensive bis zum Sturm, in schlechten, zeigeten alle Akteure unerklärliche Nachlässigkeiten...

...ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Jan Friebe und Sebastian Kleemann, welche die Reise als Absicherung und Trainerteam mitmachten!

[2011-07-07] Schwarz auf Weiß
In der heutigen Ausgabe der Wochenzeitung "der Nord-Berliner" ist ein großer Bericht über die MO Buffalos Berlin sowie Ihre Unterstützer zu lesen. Die Buffalos freuen sich über einen tollen Bericht der sowohl Ihre Sportart als auch den Verein reflektiert und bedanken sich bei allen Mitwirkenden, insbesonder bei Chritiane Flechtner, für die Verwirklichung.

[2011-07-15] Kapitän Paul Fiedler auf dem Weg nach Duisburg
Der Büffel-Kapitän Paul Fiedler wird am Wochenende die Farben der MO Buffalos beim Nationalmannschaftslehrgang in Duisburg vertreten. Paul nimmt an dem Lehrgang teil der zur Vorbereitung zur diesjährigen Europameisterschaft in Stegersbach/Österreich (10.11.09.2011) statt findet. Wir wünschen Paul viel Glück aber auch Spass.
[2011-07-21] Neuer Sponsor an Bord
Die MO Buffalos Berlin freuen sich mit einem neuen Sponsor ihre Bande langsam füllen zu können und somit mit der Firma Euronics einen weiteren Förderer an Ihrer Seite begrüßen zu dürfen. Besonders die Trainer der Büffelherde um Oliver Laux, Christian Bittner und Torsten Martin sind froh nun über eine hochwertige Kameraausrüstung verfügen zu können. So kann man die Spiele der großen wie auch kleinen Büffel in digitalen Bildern festhalten und somit Trainings- und Spielsituationen besser auswerten.
Die Büffel bedanken sich für die Unterstützung!
[2011-07-22] Rückspiel gegen Iserlohn
Im Rückspiel gegen Iserlohn geht es für die Büffel am kommenden Samstag um 20 Uhr um wichtige Punkte im Kampf um den Verbleib in der ersten Bundesliga. Nach dem 10:7 Heimsieg fahren die Büffel sicherlich nicht als Außenseiter ins Sauerland, zumal man dort bereits gegen Menden punkten konnte.
[2011-07-25] Iserlohn vorbei gelassen
Im Kampf um den Relegationsplatz mussten die MO Buffalos Berlin im Auswärtsspiel eine empfindliche 11:7 [Spielbericht..] Niederlage gegen die Iserlohn Samurai einstecken. In einer rasanten Begegnung gerieten die Berliner durch Strafzeiten immer wieder in Rückstand. "Es gibt keine ungerechten Ergebniss, aber so richtig glücklich ist es heute für uns nicht gelaufen. Es waren viele Kleinigkeiten und Entscheidungen, die uns absolut nicht in die Karten gespielt haben", ärgert sich Trainer O. Lau. Dennoch ist bei einem vermeindlich leichten Restprogramm der Klassenerhalt noch im Rahmen der Möglichkeiten.
[2011-08-05] Sportick startet..

..2011 in eine neue Zeitrechnung und berichtet jeden Sonntag im Internet und auf dem Spreekanal aktuell und umfangreich über die Ereignisse in Europas Sportmetropole Nr.1! Wir begleiten Berlins Spitzenmannschaften verschiedenster Sportarten durch die Saison und werfen gleichzeitig einen Blick auf die insgesamt fast 2000 Sportvereine der Hauptstadt. Auch bei den Büffeln war Sportick zu Besuch um für die Rubrik "ick Tick mit" einen Reporter auf die Rollen zu stellen. Der Trailer läßt schon vermuten das dies eine lustige Angelegenheit war bei der alle Beteiligten viel Spaß hatten. Für alle die nicht in den Genuss gekommen sind gilt es einzuschalten am Sonntag 19.30 auf dem Spreekanal oder im Internet unter sportick.de.

Die MO Buffalos wünschen dem Team von "Sportick" viel Erfolg und einen erfolgreichen Sendestart. 

 

[2011-08-10] Büffel vs. Crefelder SC
Nach der dreiwöchigen Spielpause geht es für die Büffel wieder um Punkte und diese werden nach der tiefsitzenden Niederlage gegen Iserlohn und dem Unentschieden aus Menden immer wichtiger. Im Hinspiel konnten die Büffel die skatenden Bären vom Niederrhein noch mit 10:5 schlagen, jedoch verkauften sich die Krefelder schon damals, wie in der gesamten Saison, als äußerst torgefährliches Team, was der derzeitige 4. Platz auch bestätigt. Es wird also ein spannender Samstagabend in der Lilli-Henoch-Halle (19 Uhr), an dem sich beide Teams nichts schenken werden. 
[2011-08-14] Bambini Turnier die Dritte
Am heutigen Tage fand in Hohenschönhausen das 3te Bambiniturnier der Saison statt. Den Buffalos, die heute nicht mal die Hälfte Ihres 15 Mann starken Kaders zur Verfügung hatten, wurde gleich im ersten Spiel alles abverlangt sodass das Trainerteam kurzzeitig auch über einen Rückzug aus dem Turnierverlauf nachdachte. Aber die jungen Büffel bewiesen Kampfgeist und Cleverniss. Aufgeben kam für Sie nicht in Frage und so kombinierten Sie sich mit klugen Spielzügen und Konditionsschohnendem Passspiel immer wieder vor die gegnerischen Gehäuse und erkämpften sich auch deutlich unterbesetzt 3 Siege in 3 Spielen und somit auch den ersten Platz des Turniers. Mit Martin Bayer und Joshua Langos hatten Holly, Timo, Jule, Amelie, und Jakob heute ein Capitänsgespann das immer in den richtigen Momenten wichtige Akzente zu setzten wusste und somit der Mannschaft Stabilität und Sicherheit verlieh. So kann man heute wohl von den verdientesten Siegen der Saison sprechen für die eine geschlossenen Mannschaftsleistung Voraussetzung war und den Jungbüffel somit eine Lektion zuteil wurde deren Erneuerung es im Mannschaftsport wohl des öfteren Bedarf. 
[2011-08-14] Herren steuern auf zweite Liga zu

Ein sehr kampfbetontes Spiel endet mit einer 6:9-Niederlage [Spielbericht..] für die Berliner und während Crefeld sich damit wieder auf einen Play-Off -Platz schiebt, wird die Aussicht für die Büffel langsam sehr düster. Der beste Akteur auf dem Platz stand mit Steffen Müller unzweifelhaft im Tor der Gäste und zeigte vor allem im Schlussabschnitt Glanzparaden im Minutentakt.
Holen die Büffel in den nächsten zwei Heimspielen gegen Bochum und Essen alle vier Punkte ist zumindest der Relegationsplatz bei dann einem Punkt Rückstand auf die Rockets noch realistisch zu erreichen. Alles andere ist wohl nur noch rechnerisch möglich.
Dafür heißt es jetzt trainieren bis zum abwinken und als Mannschaft ganz eng zusammenrücken. Für letzteres kann man sich ja die eigenen Bambinis zum Vorbild nehmen.

[2011-08-19] Büffeltag
Am morgigen Samstag dreht es sich in der Lilli-Henoch-Halle einen ganzen Tag lang nur ums Hockey.
Das 3. Schülertunier beginnt um 12 uhr. In insgesamt drei Spiele werden die Jungbüffel versuchen ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Am Abend dann um 19 uhr, geht es für die Herren in die heiße Phase. Gegen die Bochum Lakers müssen die Büffel Punkten, will man auch im nächsten Jahr noch in der Top-Liga Hockey mitspielen. Der Eintritt ist wie immer frei.
[2011-08-20] Schüler behaupten sich...

...beim heutigen Schülerspieltag in der Lilli-Henoch-Halle ging es hoch her. Wer einen lockeren Durchmarsch der bisher ungeschlagenen Büffelherde erwartete, sah sich getäuscht, denn die anderen Mannschaften haben aufgeholt und lieferten den Buffalos einen großen Kampf. Schon im ersten Spiel schickte "Coach Uli" mit seinen Märkischen-Löwen ein ambitioniertes und hochmotiviertes Team auf Feld, welches zwischenzeitlich sogar führte, sich am Ende aber knapp geschlagen geben musste und danach mit Schiedsrichterentscheidungen und den eigenen Tränen zu kämpfen hatte. Allein dieses Spiel zeigte einen tollen Nachwuchssport in all seinen Facetten, nur leider hatten sich einige mitgereiste "Experten" auf der Tribüne nicht im Griff, sie sollten sich vielleicht ein Beispiel an den kleinen Spielern nehmen, die zeigten, dass man Enttäuschung und vermeintliche Ungerechtigkeiten, auch ohne verbale Entgleisungen zeigen kann.

In Ihrem zweiten Spiel trafen die Büffel auf den OSC, die sich mit ihrer überragenden Torhüterin Lilli-Ann Riesner im Rücken anschickten, den Huftieren die Grenzen aufzuzeigen. Das dieses Spiel am Ende durch ein sehenswertes Empty Net Goal entschieden wurde, zeigt, dass auch diese Begegnung auf Messers Schneide stand. Im letzten Spiel konnte Stratus die heißgelaufenen Jungs um Trainer Bittner und Co Neitzel nicht mehr halten, auch wenn die Spieler von Coach Gläser alles gaben.

Insgesamt können wir auf ein gelungenes Turnier in der "Lilli" zurückblicken und danken allen beteiligten Teams für Ihr Kommen und natürlich nicht zuletzt allen helfenden Händen, die neben dem Platz zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

[2011-08-21] Duplizität der Ereignisse...   Infobild

...der Beobachter der gestrigen Geschehnisse fühlte sich doch sehr an den ersten Rückrundenspieltag erinnert, war es dort nur die Mannschaft aus Menden, welche sich bestenfalls mit einem Rumpfteam in Berlin präsentierte. Wie vor Wochen die Mambas, erschienen am Samstag auch die Tabellenletzten aus Bochum mit dem allerletzten Aufgebot, selbst den Ausrüster scheinen sich beide Teams zu teilen, da offenbar auch den Lakers kein einheitlicher Trikotsatz zur Verfügung stand. Den in Bestbesetzung antretenden Büffeln stellte sich also ein bunter Haufen von sieben tapferen Jungs und Mädchen aus der Grönemeyerstadt entgegen, die einen Torhüter und später eine Torhüterin in ihrem Rücken wussten. Das Berliner Team, unterstützt von Marcel Müller, der sich dem Team in den entscheidenden Wochen nochmals zur Verfügung stellt, war von Anfang an spielbestimmend und gestattete den aufopferungsvoll kämpfenden Bochumern, ausser dem verdienten Ehrentreffer, nicht viel, im Gegenteil, bei konsequenter Chancenverwertung, wäre noch ein deutlicheres Ergebnis als ein 24:1 möglich gewesen [Spielbericht..].

In der Rückrunde stehen für die Buffalos nun 4 sehr wichtige Punkte auf der Habenseite, deren Erringen stellt sportlich allerdings keinen übermäßigen Wert dar, wozu das Team fähig ist, wird sich nun im nächsten Heimspiel zeigen, in dem die Europapokalsieger der Essener Rockets zum Showdown um den Relegationsplatz in der Lilli-Henoch-Halle erwartet werden. Voraussichtlich werden an diesem Tag noch einmal alle Spieler zur Verfügung stehen und so hat man die Chance, dem Verlauf der Rückserie aus eigener Kraft, doch noch die gewünschte Richtung zu verleihen.

Ein Dank gilt den zahlreichen Zuschauern, die nach einem langen Hockeytag mit Nachwuchsturnier noch ausharrten, um Ihr Team zu unterstützen.

[2011-08-29] Der Europapokalsieger zu Gast
Am kommenden Samstag ist es soweit. Um 19:00 Uhr steigt in der Lilli-Henoch-Halle das "Endspiel"  um den Relegationsplatz in der ersten Bundesliga Nord. Mit den Rockets aus Essen reist der amtierede Europapokalsieger zur finalen Begegnung an die Spree, denn nur der Sieger der Begegnung erhält sich die realistische Chance, am Ende auf dem begehrten sechsten Tabellenplatz zu stehen.
[2011-09-02] Drei Premieren am Wochenende
Getreu dem Motto "Mittendrin statt nur dabei" wird unser treues Zeitnehmerduo Anne und Deserée während dem Herrenspiel im Poststadion sein. Dort geben die Beiden ihr Debüt in der 1. Damenliga beim Heimspiel der Spreewölfe gegen die Ducks aus Duisburg. Wir wünschen Beiden einen tollen Einstand und viel Erfolg in der Fremde!

Daheim, um 19:00 Uhr in der Lilli-Henoch-Halle, wird derweil mit Sven Spanrad ein neuer Goalie für die MO Buffalos Berlin die Schuhe schnüren. Der gebürtige Landshuter hat in der Heimat beim EV gelernt, bevor er es in der Inlinehockeywelt beim spanischen Klub Halcones de Torrevieja sogar bis in die Senior Liga Élite schaffte. Zusammen mit Felix Gläser ist damit wieder ein preußisch-bayrisches Torhütergespann für Berlin aktiv. Herzlich Willkommen Sven!
[2011-09-04] Nur noch kleiner Hoffnungsschimmer
Die Buffalos verloren gestern das Vorentscheidende Spiel um den Relegationsplatz gegen Essen mit 9:10 [Spielbericht >>]
Nach einem verschlafenen ersten Drittel lagen die Büffel im entscheidenden Spiel gegen Essen bereits zur Pause mit 0:4 zurück. Eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Drittel bringt dann die Wende. Nach tollen 20 Minuten drehen die MO Buffalos Berlin das Spiel und liegen zum letzten Drittel mit 7:5 in Führung. Auch das letzte Drittel haben die Berliner im Griff. Zehn Minuten vor Schluss sieht alles nach einem sicheren Sieg der Hausherren aus, bevor eine der krassesten Fehlentscheidung ausgerechnet in einem solch wichtigen Spiel die Wende zugunsten von Essen bringt. Ein äußerst aufgebrachtes Publikum feuert die Büffel zwar noch zum Ausgleich an, am Ende entführt Essen mit einem Konter kurz vor Schluss jedoch die wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Bei den Büffeln herrscht nach dem Spiel eine Mischung aus Wut und Leere.
[2011-09-09] Aller guten Dinge sind Drei   Infobild

Bereits zum dritten Mal kämpft P. Fiedler mit der Deutschen Nationalmannschaft um die Europäische Krone im Skaterhockey. Dabei ist der Austragungsort Stegersbach der ISHD in bester Erinnerung, wurde man doch vor 3 Jahren hier zum vorerst letzen Mal Europameister.

Wie bei allen Europameisterschaften hat die ISHD auch für die Herreneuropameisterschaften einen Liveticker eingerichtet, über den alle Daheim-Gebliebenen die 8 Spiele mit deutscher Beteiligung live am Bildschirm verfolgen können. Die Adresse des Livetickers lautet: live.ishd.de, die Übersichstseite aller Spiele mit deutscher Beteiligung ist über live.ishd.de/event/show/event/9 zu erreichen.

[2011-09-11] Deutschland ist Europameister   Infobild

Nachdem der Server vor Überlastung zusammengebrochen ist kam dann endlich um 18:34:41 die erlösende Meldung, dass Deutschland England im Finale mit 8:5 geschlagen hat und damit Europameister ist. Schon am Mittag konnte die Deutsche Nationalmannschaft den Halbfinalkrimi gegen Dänemark mit 4:3 für sich entscheiden. Nun heisst werden in Stegersbach(AUT) Medaillen verteilt, eine davon wird unser Kapitän Paul Fiedler mit nach Berlin bringen. Die Dramaturgie des Finales kann auch im Nachhinein auf dem ISHD-Liveticker nachgelesen werden.

Herzlichen Glückwunsch aus Berlin!

[2011-09-16] Mission Impossible   Infobild

Am kommenden Wochenende geht es für die MO Buffalos Berlin nach Ahaus und Bochum. Beide Spiele müssen gewonnen werden, will man noch die Restchance auf den Klassenerhalt bewahren. So fährt der Tross hoch motiviert und guter Dinge Richtung Ruhrpott. Im Sturm wird sich der wiedergenesene T.Stephan den berufsbedingten Ausfall von J.Krautmann kompensieren und mit F.Rudloff auf Torejagd gehen. Im Tor wird das Gespann F.Gläser und S.Spanrad vermutlich die Einsätze teilen. Für alle daheimgebliebenen heißt es Daumen drücken und auf Schützenhilfe hoffen.
Abschließend sei noch aus dem Nähkästchen geplaudert, dass C.Szyska überraschend beim Training anwesend war. Neben dem freudigen Wiedersehen war Nummer 91 die Enttäuschung darüber, die letzte Bouletten-Runde um zwei Wochen verpasst zu haben, deutlich anzumerken.

[2011-09-19] Es hat nicht sollen sein

Mit vier Punkten und einer Hiobsbotschaft im Gepäck sind die MO Buffalos Berlin gestern in die Heimat zurückgekehrt. Insbesondere beim Spiel gegen Ahaus hat das Team konnte sich das Team wieder als Einheit präsentieren und einen sehr überzeugenden 10:4 Auswärtssieg einfahren. Doch noch auf dem Rückweg ereilte die Mannschaft die Nachricht, dass durch den Sieg von Essen in Krefeld die Chance auf den Relegationsplatz quasi auf Null gesunken ist. Somit verabschiedet sich die Mannschaft am kommenden Wochenende gegen Lüdenscheid aus der 1.Bundesliga. Passend zum Thema Abschied wird am kommenden Samstag auch O.Laux berufsbedingt letztmalig an der Bande stehen. Weiterhin gibt der Verein hiermit die sofortige Trennung von L. Krautmann bekannt.

[2011-09-23] Der Vorhang fällt mit einer Meisterschaft

Noch zwei Spiele fehlen den Schülern der MO Buffalos Berlin um erneut eine makellose Meisterschaft in der Berliner Schülerliga einzufahren. Erneut findet das Saisonfinale mit allen Mannschaften in Fürstenwalde statt. Die Büffel  greifen um 11 Uhr ins Geschehen ein und sind sicherlich Favorit beim Spiel gegen die Gastgeber und den Polarsternen aus Potsdam.

Am Abend verabschiedet sich dann die Herrenmannschaft denkbar knapp aus der 1.Bundesliga. Mit den Highlander aus Lüdenscheid wollen die Büffel zum Abschied einen zweiten PlayOff-Teilnehmer schlagen. Fraglich ist dabei der Einsatz von F.Gläser, der sich bei einem Motoradunfall leicht verletzt hat. In jedem Fall hoffen wir auf zahlreiche Besucher in der Lilli-Henoch-Halle.

[2011-09-25] Emotionaler Abschied
Im vorerst letzten Erstligaspiel der Buffalos reichte es gegen den Tabellenzweiten aus Lüdenscheid leider nicht zum erhofften Punktgewinn. Auch wenn man den Zuschauern gerne noch einmal 2 Punkte aus einem engen Spiel präsentiert hätte, setzten sich die Sauerländer aufgrund eines sehr starken zweiten Drittel mit 5:8 durch [Spielbericht>>].
Für den vorher noch theoretisch möglichen Klassenerhalt hatte die Niederlage dann aber doch keine Bedeutung mehr, da die Crefelder ihr Heimspiel gegen Schlusslicht Bochum erwartungsgemäß gewannen.
Somit können sich die Berliner leider nicht für das, im nächsten Jahr verkleinerte, eingleisige, Oberhaus qualifizieren und verabschieden sich mit der gleichen Tabellenposition, wie in der Vorsaison, in die zweite Liga, die jetzt, durch die vielen Absteiger, hoffentlich sportlich attraktiver wird, als in den vergangenen Jahren.
Bedanken möchten sich alle Spieler bei den vielen Unterstützern, wie ehrenamtlichen Mitarbeitern, Sponsoren und Zuschauern.
Es war eine schöne Saison, die ohne Euch nicht möglich gewesen wäre.
[2011-09-30] 15 Jahre frisch und froh...
Eigentlich ist am Ende einer langen Saison die Luft raus, wäre da nicht der 15 Geburtstag, den die Büffel heute feiern. Dem Anlass gebührend wurde bereits gestern kurzerhand ein kleiner Schnittchentisch aufgebaut und auf das Prinzip "Je länger der Abend umso schöner die Gäste" gehofft. Das Hoffen hat sich mehr als gelohnt, denn pünktlich um 8 kamen die Spreeewölfe mit einem tollen Schokokuchen zu Besuch in die Lilli-Henoch-Halle. Somit waren alle Zutaten für ein tolles Geburtstagstraining beisammen. 
[2011-10-25] Nimmer müde   Infobild
Auch dieser Tage kamen und kommen die Hockeyschläger der Büffeln fleißig zum Einsatz. So wurde unter dem Deckmantel der Carol-Christmas-Singers der von den Bravehearts in der Lilli-Henoch-Halle veranstaltete Halloween-Cup gewonnen. Eine Woche später haben sich zwei Büffel bei den Dammweg Dragons eingeschlichen und durften am Ende Hand an den wohl schönsten Skaterhockeypokal Deutschlands legen. Am kommenden Wochenende geht es zu einem internationalen Turnier nach Dänemark. Dem nicht genug, wartet im Anschluss der Seidenspinner-Cup bevor das Jahr sich dann dem Ende neigt. Und wer glaubt, dass nur die Herren dem Winterschlaf trotzen, der irrt gewaltig, denn für unsere Schüler geht es demnächst in Assenheim um die Deutsche Meisterschaft.
[2011-11-04] Büffel in Denmark -Update-

Erstmals seit mehr als 10 Jahren, und überhaupt erst zum zweiten Mal, nehmen die Büffel an einem Turnier im Ausland teil. Beim internationalen Rødovre Cup 2011 misst sich das Herrenteam mit Mannschaften aus dem Gastgeberland und den Niederlanden. Mittlerweile ist die Mannschaft nach einer ruhigen Fæhrfahrt gut im Hotel der Festivalstadt Roskilde eingetroffen.

Weitere Informationen rund um das Turnier findet man unter roedovre-cup.dk.

 

1. Turniertag [29.10.]

Nach der Vorrunde hatten die Büffel den zweiten Platz inne. Nach zwei klaren Auftaktsiegen gegen die Rødovre Pitbulls (11-0) und die dænische U19-Auswahl (11-3) wurden gegen die Vesterbro Starz (3-10) deutlich die Grenzen aufgezeigt. Im Viertelfinale ging es dann gegen den Dritten der Gruppe A. In einem hart geführten Match konnte man sich gegen El Diablo 5-2 absetzen, ehe der Gegner auf 5-4 verkürzen konnte. Durch eine starke kæmpferische Leistung und einem gut aufgelegten Felix Thomas im Tor stand am Ende ein 8-4 auf der Anzeigetafel und die Büffel im morgigen Halbfinale. Auch der zweite Gastspieler von den Rostocker Nasenbæren, Christian Ciupka, zeigte am ersten Turniertag eine gute Leistung im für ihn ungewohnten Büffel-Trikot. Morgen geht es dann mit dem Halbfinale gegen die Copenhagen Vikings I für die Büffel in den zweiten Turniertag.

 

2. Turniertag [30.10.]

Der Halbfinaleinzug hatte zum Vorteil das man erst 11.35 wieder in das Turniergeschehen eingreifen musste. Nach langem Schlaf und gutem Frühstück ging es dann ins Halbfinale gegen die Copenhagen Vikings I. Die Büffel spielten gegen ein Team, welches mit einigen dänischen Nationalspielern gespickt war, gut mit. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, die leider zuerst nur von den Vikings genutzt wurden. Nach einem zwischenzeitlichen 2-2 konnten die Gastgeber auf 3-11 davon ziehen. Erst spät im Spiel als die Entscheidung schon gefallen schien, konnten die Büffel das Ergebnis etwas schönen. Ein 7-11 war das Resultat.

Im abschließenden Spiel um Platz 3 trat man gegen die Zweitvertretung der Vikings an. Nach einem frühzeitigen 1-3 Rückstand kam man besser ins Spiel und gewann am Ende ungefährdet mit 13-5 die erste Trophäe auf internationalem Parkett. Das Finale konnten die Vikings I dann mit 6-5 gegen die Vesterbro Starz für sich entscheiden. Hier zeigte sich, dass die beiden richtigen Teams im Finale standen. Eine am Ende doch ziemlich entkräftete Büffeltruppe hätte das hohe Tempo des Finalspiels sicherlich nicht in diesem Maße mitgehen können. Der 3. Platz ist ein tolles Resultat für die Herren, die ihr Potenzial auch auf einem internationalen Turnier zeigen konnten. Man unterlag nur den beiden besten Teams des Turniers und konnte im Viertelfinale einen Europapokal-Teilnehmer bezwingen. Damit endete für die Büffel ein sportlich erfolgreiches Wochenende, welches viele neue, schöne Eindrücke für die Büffelhorde bereit hielt. Vielen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren um Erik Sommer für diese tolle Veranstaltung.

 

Tabellen und Statistiken zum Turnier sind auch auf der Seite des internationalen Verbandes IISHF einsehbar.

 

 


[2011-11-18] Jung Büffel in Assenheim
.. es ist soweit. Die Büffelhorde bricht auf Richtung Hessen um an der deutschen Schülermeisterschaft teilzunehmen. Mit insgesamt 7 Mannschaften ist das Starterfeld in diesem Jahr besonders groß und mit einigen Unbekannten gespickt. Sicher ist das einige Teams die vorderen Plätze anstreben werden. Auch die  MO Buffalos haben sich einiges vorgenommen und wollen an diesem Wochenende nochmal die guten Leistungen der vergangenen Saison unter Beweis stellen. Wir sind gespannt und drücken den Jungtieren alle zur Verfügung stehenden Daumen.  
[2011-11-20] Knappe Angelegenheit   Infobild

Es hat nicht sollen sein. Die Jungbüffel unterliegen beim Turnier um die Deutsche Meisterschaften den Crash Eagles Kaarst im Finale. Nach einem schwachen Start ins Turnier, mit 2 Niederlagen, steigerten sich unsere Schüler von Spiel zu Spiel. Es folgten 2 Siege und 2 Unentschieden, mit diesen man am Ende der Vorrunde den wichtigen 4.Platz belegte und sich somit für das Halbfinale qualifizierte. Dort traf man auf den Vorrundensieger, die Düsseldorf Rams, welche in einem spannenden Spiel mit 3:1 bezwungen wurden.
Allein das Einziehen ins Finale ist ein riesen Erfolg für unsere Jungbüffel. Nun begann der Kampf um die Meisterschaft. Wer dachte, dass Halbfinale sei spannend der musste beim Finale mehrmals hinsehen. Was dort von beiden Mannschaften gezeigt wurde, war Spitzenklasse für diese Altersgruppe. Am Ende unterlag man erst nach Penaltyschießen. Ein riesen Lob und Glückwünsche zur Vizemeisterschaft an unsere Mannschaft, Trainer und Betreuer sowie an #44 Nico Appendino zur Wahl ins  All-Star-Team des Turniers. Diese Vizemeisterschaft ist ein riesen Erfolg und lässt hoffen für die Zukunft. Weitere Glückwünsche an den neuen Deutschen Meister den Crash Eagles Kaarst.

 

[2011-12-18] Mit Pokal wieder nach Hause gekommen.   Infobild

2 Wochen ist es her, das die Herren der Büffel zum Seidenspinner Cup nach Krefeld gefahren sind um das Hockeyjahr 2011 mit einem guten Ergebnis abzuschließen.

Man erlebte ein sehr unterhaltsames Turnier und es gelang, sich in einem 12 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld durchzusetzen und bei der zweiten Teilnahme zum zweiten Mal den Siegerpokal zu gewinnen!

 

Auf ein 14:0 und ein 4:1 in der Vorrunde (gegen die 3. Manschaft der gastgebenden Bockumer Bulldogs und die Uedesheim Chiefs) folgten ein durchwachsenes 4:2 im Viertelfinale (Piranhas Oberhausen) und ein 5:2 im Halbfinale (Bockumer Bulldogs 1).

 

Im Finale warteten die Langenfeld Devils, welche im bisherigen Turnier durch eine sehr engagierte und starke Spielweise aufgefallen waren. Es galt also, sich nochmals voll zu konzentrieren und alle nach 4 Spielen noch vorhandenen Reserven zu mobilisieren...

Es gelang sich in einem fairen Spiel mit einer kontrollierten Leistung mit 3:0 durchzusetzen.

 

Vorrunde MO Buffalos Berlin - Bockumer Bulldogs III 14-0 [Spielbericht..]

Vorrunde Uedesheim Chiefs I - MO Buffalos Berlin 1-4 [Spielbericht..]

Viertelfinale MO Buffalos Berlin - Piranhas Oberhausen II 4-2 [Spielbericht..]

Halbfinale Bockumer Bulldogs I - MO Buffalos Berlin 2-5 [Spielbericht..]

Finale SG Langenfeld Devils I - MO Buffalos Berlin 0-3 [Spielbericht..]

 

Alle Resultate sowie Fotos sind auf der Website des Gastgebers zu finden.

 

 

Die Büffel bedanken sich hier nochmals für die Einladung, die gute Organisation und freuen sich darauf, nächstes Jahr die Mission Cup-Verteidigung in Angriff zu nehmen...

 

Allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012.

[2011-12-23] Die Büffel wünschen ein frohes Weihnachtsfest   Infobild