NASENBÄREN - zu Ostern nur orange „Eier“ ...

... und davon reichlich, denn die zahllosen Inlinehockey-Sportler aus Norddeutschland und Dänemark ließen sich beim NASENBÄREN-Osterturnier nicht lumpen, legten den Torleuten einige „Eier“ in die Maschen und boten neben beherztem Einsatz, großem Kampf und rasanter Action, Alles, was diesen Sport sonst so attraktiv macht. Neben den NASENBÄREN, die als Gastgeber mit 2 Mini-Teams an den Start gingen, um allen Spielern genügend Einsatzzeit in der Vorbereitungsphase auf die Erstliga-Saison zu geben, präsentierten sich mit den „Berlin Buffalos“ und den „Hamburg Sharks“ (beide 2. BuLi-Nord) alte Weggefährten aus Regionalliga- bzw. Zweitligazeiten. Nicht ganz so „alltägliche“ Gäste waren dagegen die „Kolding Knights“ und die „Vesterbrö Starz“ Copenhagen, die das Starterfeld komplettierten.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ fanden so an den 2 Turniertagen insgesamt 15 Begegnungen statt. Dabei gingen die Cracks aus der dänischen Hauptstadt, um das „Dynamische Duo“ Robin Stelling & Oliver Sommer,   am Ende ungeschlagen als Sieger aus der Konkurrenz hervor, denn lediglich den Haien aus Hamburg gelang es, den routinierten und eingespielten Wikingern wenigstens ein Unentschieden und damit einen Zähler abzutrotzen. Silber errang, vielleicht sogar etwas überraschend für das Publikum, der ehemalige Regionalligist aus Berlin, der jedoch erstmals auf eine durchweg positive Winter-Vorbereitung mit eigener Inline-Trainingshalle zurückblicken konnte, was man den flüssigen Spielzügen und der tollen Frühform der Hauptstadt-Büffel bereits anmerken konnte. Den Bronzerang sicherten sich dann doch noch die Hausherren, deren Team 2, das weniger Ausfälle zu beklagen hatte und mit Robert Busche und Wolfgang Martin sowie einem starken Alexander Jenjahn zwischen den Pfosten, seine ganze Routine ausspielen konnte. Die „Hamburg Sharks“ konnten vor allem durch eine breite Phalanx an Spielern überzeugen, die für die Hanseaten erfolgreich abschließen konnten und sicherten sich am Ende Platz 4. Das NASENBÄREN-(Mini-)Team 1 musste am Schlusstag dann vor allem der mehr als dünnen Personaldecke Tribut zollen, da von den bis dato 7 Feldspielern am Sonntag nur noch ganze 5 Akteure einsatzfähig waren, sodass es zum Schluss lediglich für Platz 5 langte. Doch auch das zweite dänische Team war wesentlich besser, als es Platz 6 vermuten lässt und verlor seine Begegnungen zum Teil nur knapp und oft mehr als unglücklich.  

Unterm Strich war das Wochenende, als erstes selbst ausgerichtetes Turnier der Rostocker, ein kleiner Erfolg für die NASENBÄREN, Inlinehockey als interessanten Sport und Veranstaltung mit Event-Charakter einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Da schmerzt auch das vergleichsweise bescheidene Abschneiden der NASENBÄREN-Teams nicht sonderlich, stand doch vor allem die Vorbereitung auf die nächste Woche anstehenden Aufgaben zum Erstligaauftakt in Iserlohn und Bissendorf im Vordergrund.  

Ausdrücklich danken möchten die NASENBÄREN in diesem Zusammenhang noch einmal allen Aktiven, Fans und Zuschauern, den vielen ehrenamtlichen Helfern und Unparteiischen um HSR Claus Gebauer und seinen Kollegen aus den spielfreien Teams, die im Zusammenwirken das Gelingen dieses Turniers erst ermöglichten.      

Quelle: www.rostocker-nasenbaeren.de

Einzel-Ergebnisse:

Sa. 22.03.2008

 Berlin Buffalos   -  NASENBÄREN 2  5 :  4
Hamburg Sharks
 -  NASENBÄREN 1  5 :  7
Kolding Knights
 -  Vesterbrö Starz  2 :
 4
Berlin Buffalos
 -  NASENBÄREN 1 12 :  0
Kolding Knights
 -  NASENBÄREN 2  6 :  6
Hamburg Sharks
 -  Vesterbrö Starz  7 :  7
Kolding Knights
 -  NASENBÄREN 1  2 :  6
Berlin Buffalos
 -  Vesterbrö Starz  4 :  6
Hamburg Sharks
 -  NASENBÄREN 2
 3 : 10


So. 23.03.2008

 Kolding Knights  -   Berlin Buffalos 2
 3
Vesterbrö Starz
-  NASENBÄREN 1  6  3
Berlin Buffalos
-  Hamburg Sharks  4  9
Vesterbrö Starz
-  NASENBÄREN 2
 7  4
Kolding Knights
-  Hamburg Sharks  0  4
NASENBÄREN 1
-  NASENBÄREN 2
 4  6


Abschlusstabelle:

Platzierung
 Team  Pkt.  Tore  Diff.
1.
 Versterbrö Starz Copenhagen (DEN)   9   30:20  +10 
2.  Berlin Buffalos  6 28:25  +3
3.  Rostocker NASENBÄREN 2  5 30:25  +5
4.  Hamburg Sharks  5 28:28  +/-0
5.  Rostocker NASENBÄREN 1  4 20:31  -9
6.  Kolding Knights (DEN)  1 12:23  -11


Top-Torschützen:

 Rang  Spieler  Team  Tore
1.  Oliver Sommer  Versterbrö Starz  10
1.  Robert Busche  NASENBÄREN 2  10
1.
 Christian Ciupka  NASENBÄREN 1  10
4.  Till Gröner  Berlin Buffalos  9
5.  Robin Stelling  Versterbrö Starz  8

Top-Scorer (Tore & Vorlagen ):

 Rang  Spieler  Team  Pkt.
 1.  Oliver Sommer  Versterbrö Starz  19
 2.  Robin Stelling  Versterbrö Starz  14
 2.  Till Gröner  Berlin Buffalos  14
 4.  Robert Busche  NASENBÄREN 2  12
 4.  Wolfgang Martin  NASENBÄREN 2  12